Was trübt den Urlaub? Schlechtes Wetter ganz vorn

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Wetter am Urlaubsort trägt am stärksten zum Erfolg oder Misserfolg einer Reise bei. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Zeitschrift „Geo Saison“ ergeben, bei der nach den schönsten und schrecklichsten Erlebnissen im Urlaub gefragt wurde.

Dabei nannten 19 Prozent schlechtes Wetter als ihre schlimmste Urlaubserinnerung. Besonders gutes Wetter prägte für 60 Prozent der Befragten ihr schönstes Ferienerlebnis. Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hatte im Rahmen der jährlichen Reiseanalyse 7815 Deutsche befragt. Vorgestellt wurden die Ergebnisse auf der Reisemesse ITB in Berlin (noch bis 15. März).

Als schönste Urlaubserlebnisse nannten vielen Deutschen außerdem die gemeinsam mit Familie und Freunden verbrachte Zeit (53 Prozent), eine sehr gute Unterkunft (51 Prozent) und sehr gutes Essen (46 Prozent). Mehrfachnennungen waren möglich. Verhagelt werden Reisen außer vom Wetter auch durch Krankheiten unter Mitreisenden (13 Prozent) sowie Lärm und Müll am Urlaubsort (11 Prozent). Immerhin 3 Prozent der Deutschen nannten als ihr schönstes Urlaubserlebnis ihre Flitterwochen, am Ferienort ihren Partner kennengelernt oder einen Hochzeitsantrag bekommen zu haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen