Warnstreiks in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Tarifkonflikt der Länder haben die Gewerkschaften in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg zu Warnstreiks aufgerufen. Im Norden seien die Straßenmeistereien betroffen, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Auch angestellte Mitarbeiter von Behörden und Bildungseinrichtungen sollen die Arbeit kurzfristig niederlegen. Im Südwesten sind unter anderem Warnstreiks an der Freiburger Universität geplant. Die Gewerkschaften fordern acht Prozent mehr Einkommen für die Beschäftigten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen