Warnstreiks an mehreren Schulen in Schleswig-Holstein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Warnstreiks im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder gehen weiter. Am Morgen kam es auch in Schleswig- Holstein zu Protestaktionen. An insgesamt fünf Schulen in den Kreisen Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg nahmen Lehrer die Arbeit vorübergehend nicht auf. Zu den Warnstreiks hatte die Gewerkschaft GEW die Angestellten unter den Lehrern aufgerufen. Von den 25 000 Lehrern im Norden sind 23 000 Beamte, die nicht streiken dürfen. Im Tarifkonflikt fordern die Gewerkschaften acht Prozent mehr Gehalt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen