Waffenruhe im Gazastreifen erneut verletzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Israel und die radikal-islamische Hamas haben die Waffenruhe im Gazakonflikt erneut verletzt. Nur Stunden nach dem Beschuss Südisraels mit palästinensischen Raketen griff Israel am Abend eine unbesetzte Polizeistation und Tunnelanlagen an der Grenze zu Ägypten an. Die von der Hamas geleitete Polizeistation im Gazastreifen stand Medienberichten zufolge zum Zeitpunkt des Angriffs leer, es wurde niemand verletzt. Die Polizeistation wurde komplett zerstört.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen