Vulkanausbruch im Südosten Kolumbiens

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Südosten Kolumbiens ist der Vulkan Galeras ausgebrochen. Nach Behördenangaben wurden rund 8000 Menschen im Gefahrengebiet aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Auf die rund neun Kilometer entfernte Stadt Pasto und benachbarte Ortschaften sei ein Ascheregen niedergegangen. Verletzt wurde bisher niemand. Die Rettungsdienste riefen die Menschen zu Ruhe und Vorsicht auf. Der 4276 Meter hohe Galeras ist einer der aktivsten Vulkane Kolumbiens.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen