Vorsorge steigert Heilungschancen bei Darmkrebs

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Unter allen Krebsarten führt Darmkrebs am zweithäufigsten zum Tod - nur an Lungenkrebs sterben noch mehr Menschen. Wird die Krankheit frühzeitig erkannt, sind die Heilungschancen aber sehr hoch.

Gesetzlich Versicherte ab dem 55. Lebensjahr haben seit 2003 Anspruch auf eine vorbeugende Darmspiegelung, erklärt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in Berlin. Diese Koloskopie genannte Untersuchung kann alle zehn Jahre wiederholt werden.

Zwar hat die Zahl der Vorsorgeuntersuchungen in den vergangenen Jahren zugenommen - sie sollte nach Einschätzung der KBV aber noch weiter steigen. Um die Bevölkerung auf die Vorsorgemöglichkeit hinzuweisen, veranstaltet die KBV gemeinsam mit den Kassenärztlichen Vereinigungen und der Felix-Burda-Stiftung den Darmkrebsmonat März.

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV): www.kbv.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen