Vorsitzender Meinrad Maier über den Bezirksverband für Obstbau, Garten und Landschaft Bad Waldsee: "Wir gestalten die Wohnumwelt mit"

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

SZ: Herr Maier, warum lohnt es sich, in Ihrem Verband oder in den einzelnen Vereinen Mitglied zu werden?

Meinrad Maier: Alle unsere Ortsvereine haben ein Jahresprogramm mit vielen Angeboten. Wir geben Ratschläge, Hinweise und Anregungen zu allen sachlichen Themen. Es gibt Kurse, Lehrrundfahrten und Fachvorträge. Außerdem kann man bei uns günstig Pflanzen kaufen und Gartengeräte ausleihen. Und nicht zuletzt bieten wir Geselligkeit und Gemeinschaftlichkeit.

SZ: Muss man besondere Voraussetzungen erfüllen, um bei Ihnen Mitglied werden zu können?

Maier: Die einzige Voraussetzung ist das Interesse an Garten, Landschaft und Ökologie.

SZ: Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Maier: Wir wollen die Gartenkultur, den Obst- und den Gartenbau fördern. Natürlich nur unter Berücksichtigung der landschaftsprägenden Bedeutung. Außerdem wollen wir zur Landschaftsentwicklung, wie der Verschönerung von Ortskernen, beitragen und auch den Umweltschutz wollen wir unterstützen.

SZ: Was ist das Besondere an Ihrem Verband?

Maier: Falls jemand Fragen hat, oder Ratschläge zum Thema Obst- und Gartenbau hat, stehen wir jederzeit mit Ratschlägen und Hilfsangeboten zur Verfügung. Außerdem sind wir nicht nur ein „Kleckerles-Verein“, sondern eine ziemlich große Organisation, in der vieles möglich ist.

SZ: Und was zeichnet Ihren Verein aus?

Maier: Wir bieten Schnittkurse und Gartenbegehungen sowie Blütenrundgänge an. Auch die Jugendarbeit ist uns wichtig, hier sind die Stichworte grünes Klassenzimmer und Projekttage. Wir helfen bei der Anlage und Pflege von Streuobstwiesen und gestalten aktiv die Wohnumwelt mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen