Vorsitzender Herbert Welte über den Liederkranz Molpertshaus: "Bei uns ist es einfach heimelig"

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

SZ: Herr Welte, warum lohnt sich eine Mitgliedschaft beim Liederkranz Molpertshaus?

Herbert Welte: Weil das Singen Spaß macht. Dazu kann man dabei den Alltagsstress hinter sich lassen und auch etwas Neues lernen. Etwa das richtige Atmen, das Musikverständnis sowie die richtige Aussprache beim Singen.

SZ: Muss man denn bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um bei Ihnen Mitglied zu werden?

Welte: Nein, jeder, der Spaß am Singen hat, kann sich uns anschließen. Neben der Freude muss jedem neuen Mitglied aber auch klar sein, dass die Singstunden regelmäßig besucht werden müssen. Da legen wir schon Wert auf ein Stück Disziplin. Aber das ist in anderen Vereinen ja nicht anders. Sängerische Vorerfahrungen braucht man dagegen nicht.

SZ: Und was sind die Ziele des Liederkranzes Molpertshaus?

Welte: Ich wünsche mir, dass wir ein paar Sängerinnen und Sänger dazugewinnen. Derzeit verschicken wir ein kleines Rundschreiben, da wir dabei sind, einen Jugendchor zu gründen. Es ist aber schwierig, junge Menschen zum Chorsingen zu bewegen. Bislang klappt es noch nicht, wir haben erst acht Zusagen. Da wünsche ich mir natürlich noch mehr Resonanz.

SZ: Für was üben Sie mit dem Liederkranz derzeit?

Welte: Derzeit proben wir bereits für die Adventsfeier mit anderen ortsansässigen Vereinen. Die Feier findet alle zwei Jahre statt. Im Frühjahr 2009 haben wir dann auch unser Jahreskonzert, das wir aus terminlichen Gründen vom Herbst dieses Jahres auf das Frühjahr verschoben haben.

SZ: Und welche Stücke singen Sie?

Welte: Wir singen querbeet. Von klassischen Volksliedern über Schlager haben wir alles im Programm. Auch englische Lieder wie „Yesterday“ von den Beatles haben wir schon gesungen.

SZ: Was ist das Besondere an Ihrem Verein?

Welte: Das Besondere ist, dass es uns in der kleinen Gemeinde Molpertshaus überhaupt noch gibt. Es ist schon erstaunlich, dass es bei gerade einmal 600 Einwohnern neben anderen Vereinen den Liederkranz mit immerhin 28 Mitgliedern gibt. Bei uns ist es eben, wie der Schwabe sagt, einfach heimelig, darauf sind wir und das können wir mit Fug und Recht auch sein, stolz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen