Vorsitzender Günter Krattenmacher über den Sängerbund Aulendorf: "Singen trägt zur Gesundheit bei"

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

SZ: Herr Krattenmacher, warum lohnt es sich, beim Sängerbund Aulendorf Mitglied zu werden?

Günter Krattenmacher: Für jeden, der gerne singt und der gerne in netter Gesellschaft ist, ist die Zugehörigkeit zu einem Chor eine Bereicherung. Außerdem ist wissenschaftlich erwiesen, dass Singen zur Gesundheit und zum Wohlfühlen beiträgt. Auftritte in der Öffentlichkeit stärken das Selbstbewusstsein für das private und berufliche Umfeld.

SZ: Was ist das Besondere am Sängerbund Aulendorf?

Krattenmacher: Der Sängerbund Aulendorf ist in erster Linie ein Männerchor, der fast alle Bereiche des Männerchorgesangs abdeckt. Unentgeltliche Auftritte bei besonderen Anlässen, aber auch bei regelmäßigen Ereignissen sind fester Bestandteil des Vereinslebens. So gehört zum festen Jahresprogramm die Mitgestaltung der Christmette in Aulendorf, der Messe am zweiten Weihnachtsfeiertag im Missionshaus und des Silberhochzeitgottesdienstes. Die Beteiligung bei der Feier des Volkstrauertages in Zollenreute gehört ebenso dazu wie die Auftritte in der Klinik und im Seniorenheim.

SZ: Muss ein Interessierter besondere Voraussetzungen erfüllen, um bei Ihnen Mitglied werden zu können?

Krattenmacher: Es gibt nur zwei Voraussetzungen: Zum einen sollte Freude am Singen gegeben sein und zum anderen muss ein gewisses Maß an Integrationswillen haben. Nicht erforderlich ist, dass unsere Mitglieder Noten lesen können müssen oder über eine Gesangsausbildung verfügen sollen. Es gibt nur wenige Menschen, die nicht singen können.

SZ: Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Krattenmacher: Zwei Ziele sind bei uns absolut vordringlich. Kurzfristig hoffen wir, die vakante Stelle der Chorleitung wieder besetzen zu können. Das andere, obwohl es auch eine Daueraufgabe ist, ist dringender denn je. Gesucht werden zur Verstärkung unseres Chores engagierte Sänger jeden Alters.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen