Vorsitzender Alois Mayer über die Kolpingfamilie Bad Waldsee e.V.: "Wir helfen weniger wohlhabenden Mitmenschen"

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

SZ: Herr Mayer, warum lohnt es sich, Mitglied bei der Kolpingfamilie Bad Waldsee zu werden?

Alois Mayer: Weil wir eine familienhafte Vereinigung sind, in der jüngere und ältere Mitglieder Erfahrungen austauschen und voneinander lernen können. Junge und aktive Mitglieder können bei Fortbildungen geschult werden. Jeder wird bei uns ernst genommen und es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht.

SZ: Muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um bei Ihnen Mitglied zu werden?

Mayer: Nein, bei uns kann jeder Mitglied werden, der sich mit unseren Aktivitäten und den Zielen von Adolph Kolping solidarisch erklärt.

SZ: Was ist das Besondere an der Kolpingfamilie?

Mayer: Dass wir uns für die sozialen Belange der Mitmenschen einsetzen. Mit unserem Sozialladen im Dachsweg in Bad Waldsee helfen wir den nicht so wohlhabenden Menschen, damit sie zu preiswerten Lebensmitteln kommen. Wir helfen auch, soweit wir können, bei der Suche nach einem Arbeitsplatz oder einer Wohnung. Harmonie und Gemeinschaft spielen bei uns eine große Rolle. Wir haben auch eine Theatergruppe.

SZ: Was machen Sie dort?

Mayer: Die Theatergruppe bringt jeden Januar ein Lustspiel mit einem ernsten Hintergrund auf die Bühne. Dabei können die bis zu 1000 Besucher kurz einmal vom Alltag abschalten.

SZ: Was sind denn die Vereinsziele ?

Mayer: Wir wollen mehr junge Mitglieder gewinnen, da wir viele ältere Mitglieder haben, und weiter harmonisch zusammenarbeiten. Und wir wollen weiter die im Leben bewährten Grundwerte vorleben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen