Vorschau: Das Virtual-Bundesliga-Finale 2019 in Berlin

Lesedauer: 2 Min
VBL Grand Finals
Das große Finale der Virtuellen Bundesliga steht in Berlin an. (Foto: Guido Kirchner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

FIFA 19 wird am Sonntag einen neuen Deutschen Meister haben: Am Wochenende wird in Berlin das große Finale der Virtual Bundesliga (VBL) ausgespielt. 24 der besten Spieler des Landes kämpfen aufgeteilt in vier Gruppen auf Xbox und Playstation um den Titel.

In der Favoritenrolle sind auch hier wieder Michael „MegaBit“ Bittner und Mohammed „MoAuba“ Harkous, die beiden eNationalspieler und Vertreter des SV Werder Bremen. Der noch amtierende Deutsche Meister Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos konnte sich nicht für das Finale qualifizieren.

Beim FIFA eNations Cup Mitte April lief es für MegaBit und MoAuba überhaupt nicht nach Plan, auf nationaler Ebene sind sie jedoch weiterhin einsame Spitze. MegaBit rangiert momentan auf Platz vier der Weltrangliste in FIFA 19 auf der Xbox. Mit einem Titelgewinn in Berlin könnte er auf Rang drei vorrücken. MoAuba könnte in der PlayStation-Rangliste sogar von Rang acht auf Rang vier katapultiert werden.

Ganze 850 Punkte für das FIFA 19 Global Series Ranking werden dem Berliner Sieger auf das Punktekonto gutgeschrieben. Auf das Bankkonto wandern 25 000 Euro Preisegeld für den Erstplatzierten.

Die Fans Zuhause vor den Bildschirmen können die Action diesmal live mitverfolgen, was in der Vergangenheit bei FIFA-E-Sport-Events nicht immer selbstverständlich war. Auf dem eigenen Twitch-Kanal ( https://twitch.tv/easportsfifa) werden die Finalspiele am Samstag und Sonntag live im Internet übertragen. Am Sonntag überträgt ProSieben MAXX die Halbfinal- und Finalspiele ab 17.30 Uhr im TV.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen