Vorgezogene Zwiebelblumen bringen Farben ins Beet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit vorgetriebenen Zwiebelblumen können Hobbygärtner auf die Schnelle Farbe in den Garten bringen. Wer es im Herbst versäumt hat, Knollen und Zwiebeln einzupflanzen, setzt Krokusse und Narzissen aus dem Topf direkt ins Beet ein.

Das rät das Informationsbüro für Zwiebelblumen in Düsseldorf. Im ersten Jahr brauchten diese Pflanzen keinen Dünger, sondern nur etwas Wasser. Für eine erneute Blüte im Folgejahr sei es wichtig, die verwelkten Blätter nicht sofort zu entfernen. Daraus ziehen die Pflanzen Nährstoffe, die sie für das erneute Wachstum benötigen, heißt es. Erst wenn die Blätter eingetrocknet sind, dürfe der Gärtner sie abschneiden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen