Vorbildlich: Rock Your Life macht Schule

Lesedauer: 2 Min
Die Gründer und Geschäftsführer von RYL und Azubiyo (v.li.n.re.): Christina Veldhoen, Stefan Schabernak (beide RYL), Florian Mey
Die Gründer und Geschäftsführer von RYL und Azubiyo (v.li.n.re.): Christina Veldhoen, Stefan Schabernak (beide RYL), Florian Mey (Foto: sas)

Bildung ist nach wie vor ein großes Thema. Immer mehr arbeits- und perspektivlose Jugendliche stehen dem immer größer werdenden Mangel an Fachkräften in der Wirtschaft gegenüber. Eine Lösung scheint, wie vielfach vorgeschlagen, qualifizierten Handwerkern und Akademikern aus dem Ausland die Zuwanderung nach Deutschland zu vereinfachen. Außerdem aber das Potential im eigenen Land besser nutzen und Jugendliche auf ihrem Weg in eine Ausbildung oder ein duales Studium begleiten, wollen die Initiatoren von Rock Your Life.

Das Projekt, das 2009 an der Zeppelin University in Friedrichshafen ins Leben gerufen wurde, hat mittlerweile deutschlandweit Schule gemacht. Speziell geschulte Studenten begleiten Schüler in den letzten beiden Jahren vor ihrem Abschluss und helfen ihnen durch gezielte Zusammenarbeit mit Unternehmen den richtigen Ausbildungsplatz zu finden. 15 Mal gibt es Rock Your Life bereits in Deutschland. 70 Gründer und Vorstände dieser Vereine, die in einer Art Franchise-System an die gGmbH in Friedrichshafen gekoppelt sind, kamen am Wochenende zum Rock-Your-Life-Summit an den Bodensee.

In zahlreichen Workshops und Vorträgen tauschten sich die Studenten über das Netzwerk, Probleme in der Umsetzung und über neue Ideen aus. „Wir haben die Vision von einem starken Netzwerk, das eng zusammenarbeitet“, erklärt Mitgründerin und Geschäftsführerin Elisabeth Hahnke.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen