Von Malkursen über Hip-Hop bis zu Ateliertagen für Lehrer

Lesedauer: 3 Min
 Im Atelier ist stimmungsvolles Arbeiten möglich
Im Atelier ist stimmungsvolles Arbeiten möglich (Foto: Jugendkunstschule)
Schwäbische Zeitung

Das neue Jahresprogramm der Jugendkunstschule Bodenseekreis ist soeben erschienen. Die neuen Veranstaltungen in Markdorf, Meersburg, Heiligenberg, Immenstaad, Meckenbeuren, Tettnang und Überlingen beginnen nach den Sommerferien, teilt die Schule mit.

Auch im kommenden Jahresprogramm liegt der Schwerpunkt der Veranstaltungen in der Studien- und Berufsvorbereitung im Kunst- und Design Bereich. Neben dem zweisemestrigen Vorstudium Gestaltung mit Vollzeitunterricht, das sich an Hochschul-Interessenten aus dem gesamten Bundesgebiet richtet, werden auch Abendkurse für Schüler stattfinden. So bietet die Orientierungsklasse Kunst und Design Jugendlichen ab 16 Jahren die Möglichkeit, in die Bereiche Grafik-Design, Produkt-Design und Bildende Kunst hineinzuschnuppern und ihre Eignung und Neigung zu einem künstlerischen Beruf zu überprüfen.

Wegen der Vielzahl an Schülern, die sich ausschließlich für Kommunikationsdesign interessieren, gibt es zusätzlich die Fachklasse Grafik-Design in Meckenbeuren. Natürlich spricht das Jahresprogramm der Jugendkunstschule – wie seit 36 Jahren gewohnt – auch Kleinkinder ab drei Jahren, Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene an, die in ihrer Freizeit ihre künstlerischen Fertigkeiten ausbauen möchten, die Spaß an der Entwicklung neuer Ideen haben, die den schulischen Kunstunterricht ergänzen oder die Abiturthemen vorbereiten möchten.

Lehrer zieht’s ins Atelier

Einzelne Angebotspunkte sind: kreative Früherziehung mit den sechs kreisweit angebotenen Kinder-Ateliers, Malen, Zeichnen, Gestalten mit Ton, Maskenbau, Portrait, Fotografie, Trickfilm, Mangas und Comics.

Im darstellenden Bereich bietet die Jugendkunstschule Kindertanz, klassisches Ballett, Modern-Jazz-Dance, Hip-Hop und Video-Dance. Auch die Förderung besonders begabter Schüler in der Atelierstufe und das freie Arbeiten in speziellen Künstlerklassen sind möglich. Geführte Besuche wichtiger Ausstellungen, Museen und Künstlerateliers sowie Künstlervorträge runden das kommende Jahresprogramm für junge Leute ab.

An Erwachsene, speziell an Kunstlehrer allgemeinbildender Schulen, richtet sich das neueste Angebot der Jugendkunstschule, die „Ateliertage für Lehrer“. Freies Arbeiten im Atelier; mit Künstlern, Designern, Fotografen, Bildhauern oder Architekten, ganz wie früher an der Kunstakademie. Hier bietet sich die Möglichkeit, sich in kollegialer Atmosphäre mit aktuellen Themen und diversen Techniken der Kunstwelt auseinanderzusetzen.

Ob angelegt an die aktuellen Abituranforderungen oder einfach mehrheitlich gewünscht, die jeweiligen Themen der Ateliertage sind offengehalten, ebenso wie die individuelle Auseinandersetzung oder die gestalterische Herangehensweise.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen