Von der Gruppenphase bis zum Finale in Istanbul

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zum fünften Mal in der Geschichte des UEFA- Pokals wird vom 23. Oktober an eine Gruppenphase ausgetragen. Aus der Fußball-Bundesliga haben sich der Hamburger SV, der FC Schalke 04, der VfB Stuttgart, Hertha BSC und der VfL Wolfsburg qualifiziert.

Insgesamt 40 Mannschaften sind noch im Wettbewerb. Gespielt wird in acht Gruppen zu je fünf Teams. Die Vereine treffen in den Gruppen jeweils nur einmal aufeinander. Jeder Club bestreitet damit also vier Spiele, zwei davon zu Hause und zwei auswärts. Die ersten drei Mannschaften jeder Staffel qualifizieren sich für die Zwischenrunde (18./19.2. und 26.2.2009) des UEFA-Cups. Zu diesen 24 Teams kommen die acht Gruppendritten der Champions League hinzu. Von der Zwischenrunde an wird wieder im K.o.- System mit Hin- und Rückspiel um den Einzug ins Achtelfinale gespielt. Das Finale des UEFA-Pokals findet am 20. Mai 2009 in Istanbul statt.

Die Gruppenphase des UEFA-Cups wurde in der Saison 2004/2005 zum ersten Mal ausgetragen. Mit der Modus-Änderung wollte die Europäische Fußball-Union (UEFA) die Attraktivität des Wettbewerbs steigern. Von der kommenden Saison an wird der UEFA-Pokal in Europa League (Europa Liga) umbenannt. Dann wird auch erneut das Format geändert. So gibt es künftig in einer 48 Mannschaften umfassenden Gruppenphase wieder Hin- und Rückspiele.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen