Volleyball-CL: Friedrichshafen verliert 1:3

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der deutsche Volleyball-Abonnementsmeister VfB Friedrichshafen hat im zweiten Gruppenspiel der Champions League die erste Niederlage kassiert.

Die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Stelian Moculescu unterlag in eigener Halle mit 1:3 (23:25, 16:25, 25:19, 21:25) gegen den russischen Vizemeister Iskra Odinzowo. Damit liegt das Team vom Bodensee nun hinter den bereits zweimal siegreichen Russen (4) punktgleich mit PGE Skra Belchatow (2) aus Polen auf Rang zwei der Gruppe F.

„Odinzowo war einen Tick besser als wir. In den entscheidenden Momenten haben wir in der Annahme gewackelt“, sagte Moculescu. Vor 3900 Zuschauern zeigte sein Team zu Beginn vor allem Schwächen im Block und präsentierte sich im zweiten Durchgang zeitweise total verunsichert. Moculescu versuchte, seine Schützlinge durch mehrere Auswechslungen noch auf Kurs zu bringen, doch zu mehr als dem Gewinn des dritten Satzes reichte es nicht. Erfolgreichster Spieler auf dem Feld war ausgerechnet der vor der Saison zu Odinzowo gewechselte Ex-Friedrichshafener Jochen Schöps, der 22 Punkte erzielte.

Die ersten beiden Mannschaften der sechs Gruppen sowie die vier besten Gruppendritten kommen weiter. Nach dem Sieg in Belchatow und dem Dämpfer gegen Odinzowo bestreiten die Friedrichshafener ihre nächste Partie der Gruppe F am 11. Dezember gegen den griechischen Pokalsieger Panathinaikos Athen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen