Volkswagen „gedämpft optimistisch“ über Geschäft in China

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Volkswagen blickt „gedämpft optimistisch“ auf die Geschäftsaussichten in diesem Jahr in China. Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise werde der Konzern unverändert an seinen Investitions-Plänen für seinen größten Auslandsmarkt festhalten, berichtet der China-Chef von Volkswagen, Winfried Vahland. Für dieses Jahr sei ein Kapazitätsausbau in den Werken in China um rund fünf Prozent oder rund 50 000 Fahrzeuge beschlossen worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen