Vogelgrippe-Virus H5N1 bei Wildente in Bayern aufgetaucht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die hoch ansteckende Vogelgrippe ist nach Deutschland zurückgekehrt. Der gefährliche Virus H5N1 wurde nach Angaben der EU-Kommission bei einer Wildente in Oberbayern entdeckt. Es sei EU-weit der erste Fall in diesem Jahr, bei dem dieser Typ der Vogelgrippe bei einem Wildtier auftauche. Die infizierte Ente wurde bereits Ende Januar geschossen. Die anderen Tiere der Jagd hätten keinerlei Anzeichen einer Erkrankung, heißt es. Zum bisher letzten Mal war H5N1 bei Vögeln im Februar 2008 festgestellt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen