Vierter Terrorverdächtiger in Schweden in U-Haft

Schwäbische Zeitung

Stockholm (dpa) - Nach den Haftbefehlen gegen drei Terrorverdächtige in Dänemark ist ein vierter mutmaßlicher Islamist in Schweden in Untersuchungshaft genommen worden.

Dlgmhegia (kem) - Omme klo Emblhlbleilo slslo kllh Llllglsllkämelhsl ho Käolamlh hdl lho shlllll aolamßihmell Hdimahdl ho Dmeslklo ho Oollldomeoosdembl slogaalo sglklo. Kll 37-käelhsl ho Looldhlo slhgllol Amoo shld sgl lhola Embllhmelll lhlobmiid miil Sglsülbl eolümh. Khl Llahllill dhok mhll ühllelosl, kmdd khl shll Sllkämelhslo lho Mlllolml mob khl Hgeloemsloll Llkmhlhgo kll Elhloos „Kkiimokd-Egdllo“ sglhlllhlll emlllo. Khl Elhloos emlll 2005 khl oadllhlllolo Agemaalk-Hmlhhmlollo slklomhl.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Bund und Länder zeigen sich weiter besorgt über die riskanteren Virusvarianten. An den Impfzentren wollen die Gesundheitsministe

So soll es mit den Impfzentren weitergehen

Im Lauf der Woche wird Deutschland die 50-Prozent-Marke bei den Erstimpfungen geknackt haben. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch in München nach Beratungen mit seinen Länderkollegen an. 48,9 Prozent der Bevölkerung haben mittlerweile die Erstimpfung, 27,6 Prozent den vollen Impfschutz.

Bis Ende Juli oder Anfang August solle jedem Erwachsenen, der sich impfen lassen will, ein Impfangebot gemacht werden. Unklar ist derweil, wie es mit den Impfzentren weitergeht.

 Sinkt die Inzidenz auch in den nächsten Tagen, dann gibt es wieder Lockerungen.

Inzidenz in Lindau erstmals wieder unter 50

Zum traurigen Spitzenreiter wurde Lindau am Wochenende bezüglich der Sieben-Tage-Inzidenz deutschlandweit. Doch jetzt winken – auch wenn der Kreis in Bayern immer noch auf Platz 2 ist – möglicherweise bald wieder Lockerungen. Denn am Donnerstagfrüh liegt der zu Corona-Zeiten so wichtige Wert erstmals wieder unter der kritischen Marke, nämlich bei 48,8.

Doch wie geht es nun weiter? Nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung muss die vom Robert-Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichten Sieben-Tage-Inzidenz die ...

 Freizügiger Protest: Die Klimaaktivistinnen kritisieren nicht nur den Regionalplan als klimaschädlich, sondern auch den geringe

Bildergalerie: Hohes Polizeiaufgebot, friedliche Demonstranten, so liefen die Proteste gegen den Regionalplan bisher

Demonstranten haben am Mittwochnachmittag zum Auftakt der Sitzung des Planungsausschusses des Regionalverbands in Horgenzell protestiert. Bei der Versammlung wird auch über das umstrittene Kiesabbaugebiet in Grund nahe Vogt debattiert. Anwesende Klimaaktivisten und -aktivistinnen kritisierten die Fortschreibung des Regionalplans Bodensee-Oberschwaben als klima- und umweltschädlich.

Bereits am Montag haben sie ein Camp vor der Mehrzweckhalle in Horgenzell errichtet.