Vier Menschen bei Massengedränge vor russischer Disco gestorben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Tragisches Ende einer gut gemeinten Aktion: Ein Discobetreiber in der russischen Provinz hat für eine halbe Stunde freien Eintritt gewährt und damit ein tödliches Massengedränge ausgelöst. Zu dem Vorfall kam es in der Kleinstadt Perwouralsk bei Jekaterinburg. Vier Besucher wurden vor dem Eingang der Diskothek zu Tode gedrückt. Nach Polizeiangaben handelt es sich um drei Jugendliche und einen 30 Jahre alten Mann. Weitere acht Discobesucher wurden verletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen