Vier LEC-Akademie-Teams für EU Masters qualifiziert

Lesedauer: 3 Min
SK Gaming
SK Gaming bei der Premier Tour in Berlin. (Archiv) (Foto: Michal Konkol / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Am 8. April finden erneut die EU Masters statt, die höchste europäische Spielklasse für nationale League-of-Legends-Teams. Die Akademie-Teams der in der europäischen Liga LEC spielenden Mannschaften SK Gaming, Rogue, Splyce und Fnatic werden am Turnier teilnehmen.

Zudem hat das Akademie-Team von Misfits noch die Möglichkeit, sich zu qualifizieren: Misfits Premier befindet sich im Halbfinale der französischen Liga, ein Sieg im Best-of-5 gegen Gamers Origin würde die Teilnahme an den EU Masters bedeuten.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Leistung von Origen BCN: Auch wenn sich das Akademie-Team nicht für die EU Masters qualifizieren konnte, standen sie im Finale der spanischen Liga LVP, die als beste National-Liga gilt.

Die „G2 Heretics“, das Akademie-Team von LEC-Spitzenreiter G2, konnte eine ordentliche reguläre Saison innerhalb der LVP abliefern, scheiterte allerdings im Viertelfinale gegen Splyce Vipers.

Nicht ganz so rosig sieht es für den Nachwuchs von Schalke 04 Esports aus: Obwohl das Team unter Leitung der deutschen Spielerlegende Maurice „Amazing“ Stückenschneider (24) stand, verpassten die Königsblauen den Anschluss an die deutschen Topmannschaften. Bei dem letzten Premier-Tour-Turnier in Berlin belegte Schalke 04 Evolution den fünften Platz.

Als Favorit auf den EU Masters-Titel gilt unter den Akademie-Teams die Mannschaft von Rogue: Die Truppe rund um den polnischen Veteranen Oskar „Vander“ Bogdan (24) dominierte die polnische Liga, blieb in der ersten Hälfte der Saison ungeschlagen.

Im Finale konnte insbesondere Emil „Larssen“ Larsson (19) glänzen und sich den MVP-Award für das Finalspiel sichern. Larssen gilt ab Sommer für die erste Mannschaft von Rogue gesetzt - eigentlich hätte der Schwede bereits im Frühling in der LEC spielen sollen, doch Larssen äußerte den Wunsch, erst seinen Schulabschluss zu machen, bevor er sich als Profispieler versucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen