Viele Trittbrettfahrer nach Amoklauf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Amoklauf in einer Schule in Winnenden halten Trittbrettfahrer die Polizei in Baden-Württemberg in Atem. Es habe bereits sechs Amok- oder Bombendrohungen gegeben, berichtete Landespolizeipräsident Erwin Hetger. Er nannte Pforzheim, den Raum Stuttgart, Ulm, Freiburg, Metzingen und Esslingen. Alle Schulen würden verstärkt von der Polizei beobachtet. In Freiburg wurde eine Schule nach einer Bombendrohung geräumt. Ein ehemaliger Schüler hatte gestern 15 Menschen und anschließend sich selbst getötet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen