VfL Mühlheim gewinnt 5:2 beim SV 03 Tübingen

Lesedauer: 3 Min
ly

Der VfL Mühlheim ist mit einem 5:2 (1:1)-Sieg in die Rückrunde der Fußball-Landesliga Württemberg gestartet. Damit hat der VfL Mühlheim die unglückliche 2:3-Heimniederlage zum Saisonauftakt wettgemacht. Die Gäste zogen mit diesem Erfolg an den nun punktgleichen Tübingern vorbei und belegen mit 23 Zählern den neunten Platz.

Die Gastgeber begannen stark und gingen nach 25 Minuten nicht unverdient durch Felix Eggensperger in Führung. Allerdings steckten die Gäste aus dem Donautal nicht zurück, sondern hielten sich an die ausgegebene Marschrichtung. Durch seine aufmerksame Spielweise kam der VfL Mühlheim zum 1:1, als Maximilian Bell nach 37 Minuten einer zu kurzen Rückgabe eines Tübinger Abwehrspielers zu seinem Torwart Sascha Kress nachlief und diesen bei einem Pressschlag zum überraschenden 1:1-Ausgleich überwand.

Nur vier Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als der agile Max Drössel seinem Gegenspieler entwich und die Mühlheimer Führung erzielte. Sieben Minuten später sorgte Bell mit seinem zweiten Treffer für das 3:1

Nach dem 2:3-Anschlusstreffer von Porschke wollten die Tübinger mehr und liefen in zwei Konter. Erneut Bell erzielte das 4:2, dem Drössel noch das 5:2 folgen ließ. Auf der Gegenseite hatte VfL-Keeper Robin Staiger einen guten Tag erwischt. Er machte einige gute Tübinger Angriffe zunichte. Drei Minuten vor dem Ende sah der Tübinger Eggensperger, der das 1:0 erzielt hatte, die rote Karte.

VfL-Trainer Maik Schutzbach: „Die Mannschaft hat sich die drei Punkte durch eine feine Leistung verdient. Alle Akteure haben sich voll reingehängt und ihr Bestes gegeben.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen