VfB Stuttgart holt Timo Gebhart von 1860 München

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Teamchef Markus Babbel und der VfB Stuttgart setzen weiter auf die Jugend und haben ihren Bundesliga-Kader zur Rückrunde mit einem weiteren Talent verstärkt.

Wie erwartet wechselt der 19 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler Timo Gebhart vom Fußball-Zweitligisten 1860 München zum UEFA-Pokal-Teilnehmer, wie die „Löwen“ durch eine Mitteilung bestätigten. Nach der sportärztlichen Untersuchung habe der U 19-Europameister in Stuttgart einen Vertrag bis 30. Juni 2013 unterschrieben.

„Der VfB ist ein super Verein mit einer großen Tradition“, sagte der auch von anderen Vereinen umworbene Gebhart in einem Interview auf der VfB-Internetseite. Zuletzt hätten dort immer wieder junge Spieler den Durchbruch geschafft. „Deshalb wollte ich unbedingt zum VfB.“

„Nach Abwägung aller sportlichen und wirtschaftlichen Aspekte haben wir dem Transfer zugestimmt“, erklärte 1860-Geschäftsführer Stefan Reuter laut einer Pressemitteilung des finanziell nicht auf Rosen gebetteten Münchner Traditionsclubs. Über die Ablösesumme sei von den Vereinen Stillschweigen vereinbart worden. Sie wird auf drei Millionen Euro geschätzt. Dagegen kann der VfB mit einer Einnahme von rund 500 000 Euro für seinen „Sechser“ Pavel Pardo rechnen, dessen Rückkehr zu CF America in Mexiko nur noch als Formsache gilt.

VfB-Teamchef Babbel wird den als einen der besten Zweitliga-Mittelfeldspieler gesehenen Gebhart zum Trainingsauftakt am 4. Januar bei den Schwaben begrüßen. Der technisch starke Offensivmann war 2004 im Alter von 15 Jahren vom FC Memmingen nach München gewechselt, wo er in den vergangenen eineinhalb Jahren in 37 Zweitligaspielen fünf Tore erzielte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen