Verteilerlisten für E-Mails anlegen

Lesedauer: 3 Min

Oft verschicken Nutzer E-Mails an denselben Personenkreis - etwa an die Skatrunde, die Verwandtschaft oder Mitarbeiter eines Teams. Jedes Mal die Adressen neu ins Empfängerfeld einzutragen oder aus dem Adressbuch herauszufischen, ist mühsam.

Das führt häufig dazu, dass jemand vergessen wird oder man eine Adresse falsch eintippt. Leichter und sicherer lässt sich das mit einer Verteilerliste regeln. Die braucht man nur einmal anzulegen und speichert so alle Empfänger unter einer Benennung wie beispielsweise „Skatrunde“.

E-Mail-Verteiler werden je nach Mailprogramm so angelegt: Bei Outlook den Befehl „Extras | Adressbuch“ aufrufen und dann im Menü „Datei“ den Befehl „Neuer Eintrag“ wählen. Jetzt auf „Neue Verteilerliste“ doppelklicken, einen empfängeradäquaten Namen eintragen - etwa „Skatrunde“ - und schließlich auf die Schaltfläche „Mitglieder auswählen“ klicken. Zum Schluss nacheinander doppelt auf die Adressbucheinträge klicken und mit OK bestätigen; jetzt noch einen Klick auf „Speichern & Schließen“ und die Verteilerliste ist fertig.

Bei Outlook Express funktioniert das so: Den Befehl „Extras | Adressbuch“ aufrufen und auf die Schaltfläche „Neu“ klicken. Dort den Befehl „Neue Gruppe“ auswählen, die Liste benennen und auf „Mitglieder auswählen“ klicken. Mit einem Doppelklick landen die Empfänger aus dem Adressbuch in der Mitgliederliste. Sobald die fertig ist, alle Fenster mit OK schließen.

Für Windows Mail gilt: Nach dem Aufruf des Befehls „Extras | Windows-Kontakte“ auf die Schaltfläche „Neue Kontaktgruppe“ klicken, den Namen der Verteilerliste eingeben und auf „Zu Kontaktgruppe hinzufügen“ klicken. Im nachfolgenden Fenster auf alle Namen doppelklicken, die in die Verteilerliste kommen sollen. Zum guten Schluss die Dialogfenster mit OK schließen.

Will man eine Mail an alle Empfänger der Verteilerleiste schicken, trägt man im Feld „An“ lediglich den Namen der Liste ein - etwa „Skatrunde“ - und klickt auf „Namen überprüfen“. Mit einem Klick auf „Senden“ wird die Mail automatisch an alle Empfänger der Liste gesendet.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen