Verschütteter in Köln tot aufgefunden

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Fund einer Leiche unter den Trümmern des Kölner Stadtarchivs suchen die Rettungskräfte fieberhaft nach einem weiteren Vermissten. „Es wird ohne Pause Schutt abgetragen, teils mit Baggern, teils mit den Händen“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntag.

Die Rettungshunde hätten seit dem Fund der ersten Leiche nicht wieder angeschlagen. Die Identität des Toten ist noch unklar. Gerichtsmediziner untersuchen die Leiche, das Ergebnis wird nach Angaben einer Polizeisprecherin gegen Mittag erwartet. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Mann um einen der beiden vermissten Bewohner eines zusammen mit dem Archiv eingestürzten Wohnhauses handelt. Die Leiche lag nach Angaben der Feuerwehr in dichtem Schutt, unterhalb des Kellerbodens des eingestürzten Gebäudes. Aus demselben Haus wird ein weiterer Bewohner vermisst.

Der Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) reagierte am Sonntagmorgen bestürzt auf den Leichenfund. „Damit sind die schlimmen Befürchtungen traurige Gewissheit geworden, dass das Unglück auf der Severinstraße Menschenleben gekostet hat“, sagte er laut Mitteilung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen