Verkehrssündern drohen höhere Strafen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Raser und Alkoholsünder am Steuer müssen von heute an so hohe Strafen zahlen wie noch nie - vorausgesetzt, sie werden erwischt. Bei leichteren Verstößen bleibt es bei den bisherigen Geldbußen. Drogen oder Alkohol am Steuer kosten künftig bereits beim ersten Vergehen 500 statt bisher 250 Euro. Eine Überschreitung des Tempolimits wird innerorts mit 80 bis 760 Euro und außerorts mit 70 bis 600 Euro bestraft. Wer die Vorfahrt missachtet, muss 100 statt 50 Euro berappen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen