Verkehrsausschusschef Lippold kritisiert Minister Tiefensee

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Verkehrsausschuss des Bundestages befasst sich heute mit der Datenaffäre bei der Bahn. Vor der Sitzung hat der Vorsitzende des Gremiums, Klaus Lippold, Vorwürfe gegen Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee erhoben. Erst durch die Medienkampagne werde auch der Minister eilig., kritisierte Lippold im ZDF. In einem Zwischenbericht für Regierung und Parlament hatte die Bahn zwei weitere Aktionen der Mitarbeiterüberprüfung in den Jahren 1998 und 2005/06 eingeräumt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen