Verhaltene Hoffnung bei Opel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die rund 25 000 Opel-Mitarbeiter in Deutschland können neue Hoffnung schöpfen - dennoch bleibt die Stimmung skeptisch. Der US-Mutterkonzern General Motors (GM) hat laut dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers bislang keine Pläne, deutsche Opel-Standorte dicht zu machen. Das sagte er nach einem Gespräch mit GM-Chef Rick Wagoner. Eine langfristige Bestandsgarantie für die Werke erhielt Rüttgers aber nicht. Derweil steht der wie Opel zu GM gehörende schwedische Autobauer Saab vor der Insolvenz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen