Vereinte Nationen werfen Hamas Raub von Hilfsgütern in Gaza vor

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Vereinten Nationen haben der radikalislamischen Hamas-Organisation im Gazastreifen den Raub von Hilfsgütern vorgeworfen, die für die arme Zivilbevölkerung bestimmt waren. Ein Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks UNRWA teilte mit, die Hamas- Polizeimiliz habe in einer Hilfsstation Decken und Lebensmittelpakete gewaltsam beschlagnahmt. Diese seien für hunderte bedürftige Familien in Gaza bestimmt gewesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen