Vereine befürchten Pleitewelle in 3. Liga

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der erst zu Saisonbeginn ins Leben gerufenen 3. Fußball-Liga droht nach Informationen des „Focus“ eine Pleitewelle.

Dafür machten Vereinsmanager vor allem die ihrer Ansicht nach zu niedrigen Fernsehgelder verantwortlich, berichtet das Magazin in seiner jüngsten Ausgabe. Diese sollten zwar von 588 000 Euro auf rund 800 000 Euro pro Club erhöht werden, vor dem Hintergrund hoher Kosten sei dies aber noch immer viel zu gering. „Die 3. Liga droht eine Pleiteliga zu werden“, sagte etwa Präsident Engelbert Kupka von der Spielvereinigung Unterhaching und schickte per Brief einen „Hilferuf“ an DFB-Präsident Theo Zwanziger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen