Verein: Computerspiele fördern Lernfähigkeit

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Bonn (dpa/tmn) - Lernen und Spielen sind nicht per se Gegensätze: Kinder schulen bei Computerspielen ihre Koordination und ihre Fähigkeiten zur Problemlösung, erklärt der Verein Schulen ans Netz in Bonn.

Der Spieler müsse Auge und Hand koordinieren, mit Maus und Tastatur das Spielgeschehen steuern und seine Reaktionsgeschwindigkeiten erhöhen. In den Spielen gehe es außerdem darum, eine bestimmte Aufgabe oder Problemstellung zielgerichtet zu lösen. Diese Fähigkeit sei eine wesentliche Bedingung für jeden Lernprozess.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen