Veränderung des Insolvenzrechts könnte Opel helfen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Bundeswirtschaftsministerium arbeitet an einer Veränderung des Insolvenzrechts, die auch Opel helfen könnte. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Demnach soll eine „eingeschränkte Insolvenz“ es dem betroffenen Unternehmen erleichtern, möglichst große Teile fortzuführen und Arbeitsplätze zu erhalten. Der angeschlagene deutsche Autohersteller könne ein erster Anwendungsfall werden, hieß es. Opel hat derweil laut „Welt“ in den vergangenen Jahren in Deutschland von hohen Steuerrückzahlungen profitiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen