Vater der Amokläufers soll gegen das Waffenrecht verstoßen haben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Amoklauf von Winnenden wird gegen den Vater des Täters wegen Verstoßes gegen das Waffenrecht ermittelt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 17-jährige ehemalige Schüler Tim K. die Tatwaffe aus dem Schlafzimmer der Eltern entwendet. Alle anderen Waffen des Vaters lagen sicher in einem Tresor. Das sagte der leitende Kriminaldirektor Ralf Michelfelder im ZDF. Er deutete zugleich an, dass die Ermittler einen Tag nach dem Massaker mit 16 Toten bei der Suche nach dem Motiv einen Schritt vorangekommen seien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen