USA und afghanische Regierung wollen Zivilisten besser schützen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die US-Regierung und afghanische Behörden haben sich auf einen besseren Schutz der Bevölkerung verständigt. Afghanische Sicherheitskräfte würden zukünftig stärker in Planung und Ausführung von US-Militäraktionen eingebunden, sagte Staatspräsident Hamid Karsai bei einer Pressekonferenz mit dem US-Sondergesandten, Richard Holbrooke. 2008 kamen mehr als 2000 Zivilisten bei Kämpfen und Anschlägen in Afghanistan ums Leben. Für etwa ein Viertel der Opfer sollen die internationale Truppen verantwortlich sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen