US-Repräsentantenhaus bewilligt Obamas Konjunkturprogramm

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das US-Repräsentantenhaus hat dem 819 Milliarden Dollar schweren Konjunkturprogramm von US-Präsident Barack Obama zugestimmt. Obama hatte zuvor noch eindringlich für den Plan geworben. Angesichts des breiten Widerstands der Republikaner gegen das Paket forderte Obama „kühnes und rasches“ Handeln, um die wirtschaftliche Abwärtsspirale zu stoppen. Zwischen drei und vier Millionen Arbeitsplätze sollen nach den Vorstellungen Obamas bis 2010 mit dem Konjunkturprogramm geschaffen oder gesichert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen