US-Reedereien stellen Programme 2010 vor

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Drei US-Kreuzfahrtreedereien haben ihre neuen Routenpläne für Europa vorgestellt. NCL gab das Programm 2010/11 bekannt, Celebrity Cruises und Royal Caribbean International (RCI) die Strecken im Sommer 2010.

Alle steuern nach Angaben der Unternehmen auch neue Häfen in europäischen Gewässern an. RCI schickt im Sommer 2010 erneut acht Schiffe über den Atlantik, darunter erstmals die „Adventure of the Seas“. Sie ersetzt die kleinere „Legend of the Seas“, die 1310 Passagierbetten weniger an Bord hat. Insgesamt stehen 57 Routen zu 55 Häfen zur Wahl. Neue Ziele sind laut der RCI-Vertretung in Frankfurt Akureyri auf Island und Göteborg in Schweden. Mit der „Vision of the Seas“ werden erstmals Fahrten von Venedig aus angeboten, bei denen Aschdod und Haifa in Israel und Port Said und Alexandria in Ägypten besucht werden.

Auch NCL hat das Europa-Angebot nach Angaben der Reedereivertretung in Wiesbaden ausgebaut. Hier gibt es ebenfalls neue Reisen von und nach Venedig: Von der Lagunenstadt aus will NCL vom April 2010 an siebentägige Kreuzfahrten mit der „Norwegian Gem“ ins östliche Mittelmeer anbieten. Für NCL befahren in der Saison 2010/11 insgesamt drei Schiffe europäische Gewässer: Neben der „Gem“ kommt auch die „Norwegian Jewel“ für die Sommer- und Herbstsaison nach Europa. Mit ihr sind zwölftägige Reisen zu den „Hauptstädten der Ostsee“ ab/bis Dover in Südengland geplant. Bis zum Frühjahr 2011 ist die „Norwegian Jade“ in Europa stationiert, die von Barcelona aus siebentägige Routen fahren und erstmals auch Monaco anlaufen wird.

Bei Celebrity Cruises sind im Sommer 2010 vier Schiffe in Europa im Einsatz: die „Celebrity Eclipse“, „Celebrity Equinox“, „Celebrity Solstice“ und „Celebrity Constellation“. Zusammen brechen sie 76 Mal zu Europa- und Transatlantik-Kreuzfahrt auf, bei denen 65 Häfen besucht werden. Erstmals geht es dabei laut der Reedereivertretung in Frankfurt nach Alicante und Gran Canaria in Spanien sowie nach Cagliari und La Spezia in Italien. In Deutschland bekommt Hamburg nach längerer Pause wieder Besuch von einem Celebrity-Schiff.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen