US-Raumfähre „Discovery“ in Florida gestartet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach wochenlanger Verzögerung ist die US-Raumfähre „Discovery“ zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Der Orbiter hob um 0.43 Uhr deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab. Zuvor war der Start wegen technischer Probleme immer wieder verschoben worden. Die „Discovery“ mit sieben Astronauten an Bord soll am Dienstagabend an der Internationalen Raumstation andocken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen