US-Notenbank kämpft weiter gegen Finanzkrise

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Kampf gegen die Kreditklemme und Immobilienkrise greift die US-Notenbank zu einer neuen Geldspritze: Die Federal Reserve will hypothekenbesicherte Wertpapiere und Staatsanleihen im Wert von mehr als einer Billion Dollar kaufen, um die Bedingungen an den Kreditmärkten zu verbessern. Zugleich beließ die Zentralbank den US-Leitzins auf seinem historischen Tiefstand von knapp über null Prozent. An den Märkten folgten heftige Reaktionen. Der Kurs des Euro schoss erstmals seit Mitte Januar über 1,34 Dollar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen