US-Gesandter spricht mit Olmert über dauerhafte Waffenruhe

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor dem Hintergrund neuer Luftangriffe hat der neue US-Sondergesandte für den Nahen Osten, George Mitchell, Gespräche mit der israelischen Regierung aufgenommen. Wie Mitchell nach einem Treffen mit dem amtierenden Regierungschef Ehud Olmert betonte, gehöre dazu auch „ein Ende aller Kampfhandlungen, der Stopp des Waffenschmuggels und die Wiederöffnung der Grenzübergänge“ zum Gazastreifen. Der Nahost-Beauftragte war zuvor mit dem ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak zusammengetroffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen