US-Drohnenangriffe laut Medien von Deutschland aus gesteuert

Schwäbische Zeitung

Berlin (dpa) - Die USA steuern ihre umstrittenen Drohnenangriffe in Somalia nach Medienberichten auch von Deutschland aus. Vom Afrika-Kommando der US-Streitkräfte in Stuttgart und vom...

Hlliho (kem) - Khl ODM dllollo hell oadllhlllolo Klgeolomoslhbbl ho Dgamihm omme Alkhlohllhmello mome sgo Kloldmeimok mod. Sga Mblhhm-Hgaamokg kll OD-Dlllhlhläbll ho Dlollsmll ook sga Ioblsmbblodlüleeoohl Lmadllho mod sllklo klaomme Lhodälel ho Mblhhm sleimol ook oollldlülel. Kmd hllhmellllo khl „Dükkloldmel Elhloos“ ook kmd MLK-Amsmeho „Emoglmam“. Khl Hookldllshlloos llhiälll, dhl emhl hlhol Hloolohd kmsgo. Oomheäoshslo Llmellmelo eobgisl solklo ho Dgamihm dlhl 2007 hlh Klgeolomoslhbblo hhd eo 27 Alodmelo sllölll.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

 Das Zentrum für Logistik und Optische Kontrolle des Pharmadienstleisters Vetter soll um ein weiteres Gebäude erweitert werden.

Möglicher Blindgänger in Ravensburger Gewerbegebiet entdeckt

Der Ravensburger Pharmadienstleister Vetter ist im Gewerbegebiet Erlen an der B33 bei Bavendorf auf einen möglichen Blindgänger gestoßen. Dort will das Unternehmen seinen Standort für Optische Kontrolle und Logistik ausbauen. Um herauszufinden, ob es sich bei dem verdächtigen Objekt tatsächlich um ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg handelt, wird das Gelände am Samstag, 19. Juni, detailliert untersucht.

„Bei Luftbildaufnahmen wurde etwas festgestellt, das auf einen Blindgänger hindeuten könnte“, sagt Vetter-Pressesprecher Markus ...

Hochzeit im Trachtenlook: Flaminia von Hohenzollern heiratet Károly Stipsicz de Ternova 2020 standesamtlich in St. Anton.

Hohenzollern-Prinzessin Flaminia heiratet in Sigmaringen

Mit einem Jahr Verspätung sollen für Flaminia von Hohenzollern und ihren Mann Károly Stipsicz de Ternova die Hochzeitsglocken läuten: Die kirchliche Trauung ist für den Samstag, 26. Juni, geplant.

Nach der standesamtlichen Hochzeit vergangenes Jahr im österreichischen Skiort St. Anton hat das Paar die Sigmaringer Stadtkirche St. Johann für die kirchliche Hochzeit ausgewählt.

Seit Jahrzehnten hat es in Sigmaringen keine Adelshochzeit mehr gegeben: Fürst Karl Friedrich heiratete seine erste Frau 1985 in der Beuroner ...


Grandioser Empfang für die Togolesen am 15. Mai 2006 in Wangen.

Als die WM nach Wangen kam

Der 15. Mai 2006 ist in die Stadtgeschichte eingegangen – und der Bundesrepublik Deutschland. Denn an jenem Tag traf die Fußball-Nationalmannschaft aus Togo in Wangen ein. Das Team um den deutschen Trainer Otto Pfister war am Sonntag vor zehn Jahren das erste, das sein WM-Quartier im Lande bezog. Die Bilder vom grandiosen Empfang der Mannschaft auf dem Marktplatz gingen um die Welt. Sie gaben einen ersten Vorgeschmack auf das folgende Sommermärchen.