Untersuchung der Bahn-Datenaffäre noch bis Mitte Mai

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Sonderermittler in der Bahn-Datenaffäre, Gerhart Baum, will die Untersuchung bis Mitte Mai zu Ende führen. Das kündigte er nach einer Sitzung des Bahn-Aufsichtsrates in Berlin an. Die bisherigen Ergebnisse seien vorläufig, fügte Baum hinzu, ohne etwas zum Inhalt zu sagen. Während der laufenden Aufsichtsratssitzung war bekannt geworden, dass die Bahn in den E-Mails von Mitarbeitern gezielt nach Kontakten zu Journalisten gesucht haben soll. Das Unternehmen hat dazu bislang nicht Stellung genommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen