„Unrechtmäßiger Kämpfer“ als Terrorhelfer vor US-Gericht angeklagt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein seit Jahren in den USA als „unrechtmäßiger Kämpfer“ festgehaltener Terrorverdächtiger wird jetzt auf amerikanischem Boden vor ein ordentliches Gericht gestellt. Das Justizministerium gab bekannt, dass der im September 2001 festgenommene Ali Saleh-al Marri offiziell im US-Staat Illinois wegen Unterstützung der Terrororganisation El Kaida und Verschwörung zur Terrorhilfe angeklagt worden ist. Präsident Barack Obama teilte mit, dass er bereits die Überstellung Al-Marris angeordnet habe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen