Unionsfraktionschef Kauder gegen Opel-Sonderbehandlung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Fall Opel spaltet die Große Koalition: Unions- Fraktionschef Volker Kauder ist gegen einen Einstieg des Staates bei Opel. In der „Leipziger Volkszeitung“ sagte er, ohne überzeugendes Rettungskonzept, ohne neuen Investor und ohne eine sich engagierende Hausbank könne Opel nicht auf Hilfe hoffen. SPD- Arbeitsminister Scholz hat sich dagegen für die Rettung des angeschlagenen Autobauers ausgesprochen. Alles andere wäre ein unentschuldbares Regierungsversagen, sagte er in der „Bild am Sonntag„.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen