UN-Dekaden-Siegel für biologische Vielfalt an zwei Landkreisprojekte

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ravensburg (sz) - Die Kampagne „Blühender Landkreis“, die von der elobau Stiftung initiiert wurde, sowie die „Biodiversitätsstrategie“ des Landkreises bekommen das UN-Dekaden-Siegel für biologische Vielfalt. Mit diesem Siegel werden herausragende Maßnahmen ausgezeichnet, die wirksam den Erhalt der Artenvielfalt zum Ziel haben und dabei der Bevölkerung Möglichkeiten zum Mitmachen bieten. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unserer Projekte, mit der vor allem die über 5.000 Haushalte im Landkreis gewürdigt werden, die in ihren Gärten Blühflächen angelegt haben“, so Peter Aulmann, Vorstand der elobau Stiftung. Die Organisatoren hätten geplant, die Verleihung im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung durchzuführen. Die behördlichen Vorgaben ließen einen solchen Abend jedoch nicht zu, deshalb hätten sie sich dazu entschlossen, die Siegel-Verleihung ins Netz zu verlegen. „Wir haben uns etwas einfallen lassen und werden am 29. Juni um 19 Uhr eine kurzweilige Stunde bieten“, so Aulmann. Ein Gespräch mit UN-Dekaden-Botschafterin Sarah Wiener mit dem Titel „Was wäre, wenn Bienen nicht wären?“, eine Runde u.a. mit dem Landrat Harald Sievers („Warum wir alle durchaus Vorreiter sind“) und die Übergabe durch den Umweltminister des Landes Baden-Württemberg Franz Untersteller stehen auf dem Programm. Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist mit kostenfreier Registrierung unter www.bluehender-landkreis.org möglich.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen