Umfrage: Deutsche sind Kochmuffel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz aller Shows im Fernsehen kochen die Deutschen laut einer Umfrage immer weniger mit frischen Zutaten. Wie eine repräsentative Gewis-Studie im Auftrag des Magazins „Der Feinschmecker“ ergab, kochen 40 Prozent der Bevölkerung nie mit Frischprodukten.

Nur 9 Prozent verwenden sie noch täglich. 1014 Männer und Frauen zwischen 16 und 65 Jahren wurden befragt, wie oft sie ihre Mahlzeiten unter Ausschluss von Fertigprodukten, Tiefkühl- und Dosengerichten zubereiten. Frauen brutzeln und schmoren öfter als Männer, aber auch 16 Prozent von ihnen verschmähen jede Art von frischen Lebensmitteln in der Küche. Besonders viele Kochmuffel gibt es demnach in der Altersgruppe bis 35 Jahre, in der nach eigenen Angaben 46 Prozent ohne frische Zutaten fürs Essen auskommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen