TVW untermauert Finalplatz

Lesedauer: 3 Min

Der TV Weingarten gewann in Nöttingen (von links): Nele Kaupp, Naomi Koidl, Bianca Schubert, Tim-Oliver Geßwein, Moritz Mücke u
Der TV Weingarten gewann in Nöttingen (von links): Nele Kaupp, Naomi Koidl, Bianca Schubert, Tim-Oliver Geßwein, Moritz Mücke und Fabian Vogel. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Im Bundesligafinale am 26. Mai in Weingarten stehen der ungeschlagene Titelverteidiger Frankfurt Flyers, der SV Brackwede, der Aufsteiger SC Cottbus und der Ausrichter TV Weingarten.

Einklappen  Ausklappen 

Die Trampoliner des TV Weingarten haben die letzte Vorrundenbegegnung in der Bundesliga beim TV Nöttingen gewonnen. Schon nach dem Heimwettkampf vor einer Woche war klar, dass der TVW das Finale erreichen würde. Daher konnten die Weingartener entspannt zum letzten Wettkampf fahren.

Statt eines Dreierduells wurde es nur ein Zweikampf zwischen dem Gastgeber TV Nöttingen und dem TV Weingarten. Der Bramfelder SV aus Hamburg trat nicht an, da einige seiner Turner in Schweden bei der Qualifikation für die Europameisterschaft waren. Für den TVW starteten Naomi Koidl, Bianca Schubert, Tim-Oliver Geßwein, Moritz Mücke, Fabian Vogel und – zum ersten Mal – Nele Kaupp.

In der Pflicht deklassierte Weingarten das reine Damenteam aus Nöttingen. Die beste Pflicht turnte Geßwein mit 27,7 Punkten, gefolgt von Vogel (27,3). Ebenfalls in die Wertung der besten vier Turner kamen Koidl (24,4) und Schubert (23,9). Den Pflichtdurchgang gewann Weingarten mit 103,3:93,4 Punkten. Auch den ersten Kürdurchgang dominierte Weingarten. Mit 36,0 Punkten zeigte Vogel eine überragende Kür, Geßwein bekam 34,8 Punkte. Schubert zeigte ebenfalls eine saubere Kür (31,4), Koidl bekam Unsicherheiten beim Stand am Ende der Übung 30,1 Punkte. Der erste Kürdurchgang ging ebenfalls deutlich mit 132,3:117,4 Punkten an den TVW.

Im finalen Durchgang zeigte Vogel eine Kür mit 15,6 Punkten Schwierigkeit – ein Weltklasse-Wert. Die Kampfrichter gaben ihm 40,9 Punkte. Geßwein legte mit 14,8 Punkten Schwierigkeit nach, hatte allerdings Probleme mit der Ausführung seiner Sprünge und erhielt 35,7 Punkte. Schubert bekam 30,7 Punkte, Koidl, die mit Rückenschmerzen zu kämpfen hatte, erreichte 28,8 Punkte. Das Finale gewann Weingarten mit 136,1:117,7 Punkten.

Nun bereiten sich die Trampoliner des TVW auf das Bundesligafinale vor, das am Samstag, 26. Mai, um 16 Uhr in der Weingartener Großsporthalle ausgetragen wird. Dann gibt es allerdings eine gravierende Veränderung im Vergleich zu den Vorkämpfen. Zusätzlich zur Ausführung und zur Schwierigkeit wird im Finale noch die Flughöhe mit eingerechnet. Die reinen Männerteams aus Frankfurt und Cottbus haben daher einen kleinen Vorteil. Davon wollen sich die Weingartener aber nicht beirren lassen – sie halten an ihrem Traum vom dritten Titel fest.

Im Bundesligafinale am 26. Mai in Weingarten stehen der ungeschlagene Titelverteidiger Frankfurt Flyers, der SV Brackwede, der Aufsteiger SC Cottbus und der Ausrichter TV Weingarten.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen