Tusk und Merkel setzen trotz Streits um Steinbach auf Freundschaft

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Polens Ministerpräsident Donald Tusk setzen trotz des Streits um die Besetzung des geplanten Stiftungsrats der Vertriebenen-Gedenkstätte auf ein freundschaftliches Verhältnis. Gute deutsch-polnische Beziehungen seien für beide Seiten eine wirkliche Herzensangelegenheit, sagte Merkel in ihrer Festrede beim traditionellen Matthiae-Mahl in Hamburg. Tusk sprach von Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen