Turnen: KTV Straubenhardt wieder Spitze

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Star ist zurück und die KTV Straubenhardt steht wieder an der Tabellenspitze der Deutschen Turnliga DTL. Die Badener gewannen am fünften Kampftag mit Fabian Hambüchen ihr Heim-Duell gegen das NTT Hannover/Celle deutlich mit 65:14 Punkten.

Die KTV zog dank der besseren Punktdifferenz am ebenfalls ungeschlagenen bisherigen Tabellenführer TurnTeam Stuttgart vorbei. Der für Hannover startende Ukrainer Jewgeni Bogonosjuk verletzte sich beim Einturnen am Sprung und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus.

Hambüchen turnte mit 93,15 Punkten einen Weltklasse-Sechskampf und war eine Woche vor dem DTB-Pokal in Stuttgart unter den Augen von Freundin Viktoria der herausragende Akteur in der ausverkauften Straubenhardt-Halle. „Wenn es in einer Woche noch einmal so läuft, dann kann das ja prima werden“, sagte der 21-jährige Wetzlarer, der lediglich am Barren (15,45) leichte Unsicherheiten offenbarte. „Da habe ich mich heute ein bisschen schwergetan. Aber auch da komme ich wieder in Schwung und werde in einer Woche fit sein“, kündigte er an. An seinem Paradegerät Reck (16,35) sowie an Sprung (16,3) und Boden (15,5) präsentierte er sich in absoluter Top-Form.

Ob Hambüchen seinem Club auch im Liga-Finale am 13. Dezember in Heidelberg zur Verfügung stehen oder doch dem zeitgleichen Weltcup-Finale in Madrid den Vorzug geben wird, ließ er noch offen. „Das werde ich spontan nach dem Weltcupturnier in Stuttgart entscheiden“, sagte er. Die Vorentscheidung pro Liga-Finale soll jedoch nach dpa- Informationen schon gefallen sein.

Das TurnTeam Stuttgart gewann seinen Auswärtskampf bei der TG Saar mit 41:31 und bleibt damit neben Straubenhardt der heißeste Anwärter im Titelrennen. Die Schwaben legten den Grundstein für den Erfolg im Saarland mit einer 30:11-Führung bereits in der ersten Wettkampf- Hälfte.

Der Tabellen-Dritte SC Cottbus erhielt sich die Final-Chancen mit einem 93:7-Kantersieg gegen den FC Bayern München und stellte in dem Ukrainer Roman Sosulja (26 Punkte) den Top-Scorer des Tages. Der Cottbuser Olympia-Turner Philipp Boy führt mit 81 Punkten weiterhin die Scorer-Liste der Bundesliga an. Im vierten Wettkampf des Tages holte der TV Wetzgau mit 66:20 gegen das MTT Chemnitz/Halle den ersten Saisonsieg und darf im Abstiegskampf wieder hoffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen