Tschechien und Kroatien verlegen EM-Basis

Nationaltrainer
Hat mit der Nationalmannschaft Tschechiens die zweiwöchige Vorbereitungsphase für die Euro 2021 begonnen: Trainer Jaroslav Silhavy. (Foto: Robert Michael / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Fußball-Nationalteams von Kroatien und Tschechien haben ihre Basislager für die bevorstehende Europameisterschaft wegen zu strikter Corona-Regeln verlegt.

Anstatt wie ursprünglich geplant in Schottland zu wohnen, werden die Tschechen und der Vize-Weltmeister in der Heimat bleiben. Tschechien bezieht sein EM-Camp in Prag, die Kroaten sind in Rovinj stationiert. Zu ihren drei Vorrundenspielen Anfang und Mitte Juni in Glasgow und London werden die Mannschaften jeweils mit dem Flugzeug anreisen.

Als Grund für die Änderung wurden die Corona-Schutzmaßnahmen in Schottland angegeben. Wenn dort ein Spieler oder Begleiter positiv getestet werde, müsse sich die ganze Mannschaft in Quarantäne begeben - selbst wenn alle anderen negativ getestet werden. Das widerspreche dem UEFA-Protokoll zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs, kritisierte der tschechische Verband.

„Ich denke, dass das angesichts der Umstände die beste Lösung für die Mannschaft ist“, sagte Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-803830/3

Tweet des tschechischen Verbandes - Englisch

Mitteilung des kroatischen Verbandes - Englisch

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Vermisstenfahndung: Die Polizei sucht diesen Mann

Seit Donnerstagabend wird der 44-jährige Heiko Rebenstorf vermisst. Polizei und Angehörige befürchten, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte oder er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Heiko Rebenstorf befand sich aktuell auf einem Krankenhausaufenthalt in Bad Saulgau. Dort wurde er am Donnerstag zuletzt gegen 11 Uhr gesehen, als er mit seinem grauen Audi A4 Avant (Baujahr 1996) wegfuhr.

Vermutlich dürfte er zwischenzeitlich seine Wohnanschrift in Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) aufgesucht haben.

 Dunkle Rauchwolken sind am Samstagabend über Fischbach zu sehen. Ein Wohnhaus in der Spaltensteiner Straße steht in Flammen. 90

Brand in Fischbacher Wohnhaus

Zu einem Vollbrand ist es am Samstagabend in einem eineinhalbgeschossigen Wohnhaus in der Spaltensteiner Straße in Fischbach gekommen. Laut Louis Laurösch, Kommandant der Häfler Feuerwehr, schlugen bei Ankunft der Einsatzkräfte bereits zehn Meter hohe Flammen aus dem Dachstuhl.

Ich gehe davon aus, dass das ein Totalschaden ist. Louis Laurösch, Feuerwehrkommandant

„Ich gehe davon aus, dass das ein Totalschaden ist“, sagt der Kommandant und weist am Samstagabend auf den Dachstuhl, von dem in großen Teilen nur noch ein ...

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.